Dübelhersteller legt auch 2011 Erotikkalender auf

Bremsen kreischen, Autos stauen sich, alle Blicke schnellen nach oben: Der Verkehr kommt fast zum Erliegen, als die blonden Models Sandra und Juliane für den Erotikkalender 2011 des Dübelherstellers Tox auf dem Dach der ehemaligen Fabrik in Ludwigshafen am Bodensee posieren. Denn so sexy und freizügig war der Außendienst noch nie auf Tour.

„Unser Außendienst bereist den Fachhandel seit 60 Jahren“, sagt Leonard Diepenbrock, der Geschäftsführer des schwäbischen Familienbetriebes für Dübel und Befestigungssysteme in dritter Generation. Für den Kalender wurden daher Sandra (22), Playmate im September 2009, und Juliane (23), Playmate des Jahres 2007, auf eine Zeitreise zurück in die fünfziger und sechziger Jahre geschickt. In der ehemaligen Fabrik, die seit dem Umzug des Unternehmens 2006 nach Krauchenwies-Ablach leer steht, setzte der Kölner Fotograf Len van Brook die heiße Nostalgie-Inszenierung in einem zweitägigen Shooting in Szene. Auf historisch genaue Details ist Leonard Diepenbrock, bekannt auch als RTL-Moderator, stolz. <

Tipptopp gehen die Mädels auf Tour, schließlich ist der Außendienst die Visitenkarte eines Unternehmens. Auf Krawatte und blütenweiße Manschetten verzichten sie nur selten. Noch eine stylische Baskenmütze auf die blonden Locken, und los geht’s. Das restliche Outfit haben sie in der Eile offenbar vergessen. Macht nichts, Hauptsache, die Dübel sind eingepackt. Juliane fährt schon mal den Wagen vor: Einen Original VW-Bus, Baujahr 1966. Prüfend öffnet sie die Heckklappe: Alles drin? Ihr Lächeln für den Kunden ist Verheißung, trotz schwerer Last kommt sie auf ihren High Heels nicht ins Stolpern, Nylons und Strapse sitzen. Noch ein Blick in den Außenspiegel des Wagens: Auch das Make-Up muss perfekt sein. Ein Glück, dass sie bei diesem schweißtreibenden Geschäft nur das Nötigste angezogen hat.

„Wir lieben Löcher“, heißt die Devise bei Tox, das 1947 in Überlingen am Bodensee gegründet und 1973 durch die Erfindung des roten Tri-Dübels international bekannt wurde. Tox beliefert sämtliche Baumärkte und Fachhändler – in Deutschland und 50 Ländern der Welt. Am neuen Fimensitz stehen 10 000 Quadratmeter Produktionsfläche zur Verfügung, produziert wird ausschließlich in Deutschland.

„Fachhandelstreue wird bei uns heute noch so groß geschrieben wie zu Beginn der Firmengeschichte“, betont Diepenbrock. Mit dem Erotikkalender bringt er Lust und gute Laune in die nüchterne Arbeitswelt von Werkstätten und Büros. Nachdem dieses Geschenk aus dem Hause Tox in den letzten drei Jahren heiß begehrt war und bereits Kultstatus genießt, wird bei Nummer vier die Auflage auf 3000 hochgeschraubt. Zur Freude der ausgewählten Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und Freunde, die schon ungeduldig darauf warten.

Den Artikel als PDF downloaden
zur Bilder-Galerie
zum Making Of

Blickfang: Als dieses Titelblatt des Kalenders entstand, staute sich auf der nahegelegenen Straße der Verkehr. Die Models Sandra und Juliane ließen sich davon nicht beirren und posierten in aller Ruhe auf dem Dach der ehemaligen Tox-Fabrik in Ludwigshafen am Bodensee.
Auf der Treppe passiert ein Missgeschick: Das Musterköfferchen klappt auf, die Dübel kullern raus. Ach herrje, wer hilft beim Aufsammeln? Aber bitte, meine Herren, nicht alle auf einmal!
Juliane deutet bei der Schulung mit strengem Blick auf die Tafel: „Das ist der neue Flossendübel.“ Aber wie soll man sich auf Dübel konzentrieren, wenn das knappe Jäckchen kaum die Reize der dominanten Lehrerin verhüllt? Da möchte jeder Mann seine handwerklichen Talente beweisen.
Ganz schön schweißtreibend: Sandra und Juliane nehmen die Handkarre zur Hilfe, um die schweren Dübel-Kisten zu transportieren. Dafür brauchen die Damen Bewegungsfreiheit – wie gut, dass sie alle überflüssigen Hüllen abgelegt haben!


nach oben

Making-of-Video von Regisseur Patrick Gericke:



nach oben

Bilder-Galerie (Klicken für Großansicht):


Cover
     

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

zurück zur Bildübersicht


Bildnachweis: TOX
Alle Bildmaterialien werden ausschließlich zu journalistischen Zwecken bereitgestellt. Alle Rechte liegen bei der TOX-Dübel-Technik GmbH.