Richtig montieren

Bei der Dübelmontage wird zwischen drei Montagearten unterschieden:

Vorsteckmontage:
Der Dübel schließt bündig mit dem Verankerungsgrund ab. Das Anbauteil wird auf den Dübel montiert. Die Schraube wird durch das Anbauteil in den Dübel eingedreht.
 
     
Durchsteckmontage:
Hier wird der Spreizteil des Dübels durch das Anbauteil in den Verankerungsgrund gesteckt. Der Dübelkopf liegt somit am Anbauteil an. Die Dübellänge begrenzt gleichzeitig die Anbauteildicke.
 
     
Abstandsmontage:
Dient dazu, das zu montierende Bauteil in einem gewissen Abstand vom Verankerungsgrund zu befestigen. Für diese Montage werden meist Metalldübel mit Innengewindeaufnahme zur Aufnahme von Gewindestangen mit Kontermutter verwendet. Die Abstandsmontage wird z. B. zum Ausgleich von Unebenheiten, für Deckenabhängungen oder mit dem THERMO Proof zur Dämmstoffüberbrückung verwendet.
 
     

Allgemeine Sicherheitshinweise:

  • Die Verankerungstiefe des Dübels muss eingehalten werden.
  • Bohrverfahren und Bohrlochreinigung müssen dem Baustoff angepasst sein.
  • Bei Schwerlastbefestigungen: Bemessung unter Beachtung der Zulassungen.
  • Die empfohlenen Lasten gelten nur für die Montage im Baustoff, nicht für die Montage in Fugen.
  • Für sicherheitsrelevante Befestigungen sind zugelassene Dübel zu verwenden.

Allgemeiner Hinweis:
Befestigungen müssen nach geltenden Vorschriften und Bestimmungen angebracht und dimensioniert werden. Im Zweifelsfall setzen Sie sich bitte mit unserer Technischen Hotline unter +49 (0) 07576 / 9295-123 oder technik@tox.de in Verbindung.