Bohrlochreinigung

Die optimale Bohrlochreinigung ist ein wichtiger Faktor bei der Dübelmontage, da durch Bohrmehl im Baustoff die Haltekräfte eines Dübels um mehr als 50% verringert werden können.

Bohrmehl wirkt bei reibschlüssigen Dübeln, z. B. dem Spreizdübel Barracuda, wie eine Gleitschicht. Dübel können aus dem Bohrloch rutschen. Bei stoffschlüssigen Dübeln wie dem Verbundmörtel Liquix wirkt das Bohrmehl wie eine Trennschicht und verhindert eine feste Verbindung zwischen Verbundmörtel und Verankerungsgrund. Um eine sichere Befestigung auszuführen, ist besonders bei Produkten mit bauaufsichtlicher Zulassung die Bohrlochreinigung in der jeweiligen Zulassung vorgegeben.

Optimale Reinigung:
Die optimale Bohrlochreinigung besteht aus einer Kombination aus mehrfachem Ausblasen und Ausbürsten z. B. mit dem Ausbläser Taifun und der Reinigungsbürste Brush.

 
     

TOX-Praxistipp:

Wie tief muss gebohrt werden?
Die Bohrlochtiefe muss bis auf wenige Ausnahmen, größer als die Verankerungstiefe sein. Gerade bei Kunststoffdübeln wird der Platz benötigt, um die Schraube aufzunehmen, die grundsätzlich immer aus der Dübelspitze herausschauen muss.