Die Bestimmung des Untergrundes

Die Art und Beschaffenheit des Untergrundes sind maßgebende Einflussfaktoren für die richtige Wahl des Befestigungssystems. Die am häufigsten verwendeten Baustoffe sind:

  Beton:
Künstlicher Stein, der aus Zement, Gesteinskörnung (Kies, Sand) und Anmachwasser besteht.
     
  Vollstein (mit dichtem Gefüge) / Mauerziegel / Klinker:
Ist ein Verbundwerkstoff aus Steinen und Mörtel. Die verwendeten Steine haben überwiegend keine Hohlräume und besitzen eine hohe Druckfestigkeit. Ihr Lochflächenanteil beträgt weniger als 15%.
     
  Kalksandvollstein:
Ist ein künstlich hergestellter Stein aus einem Kalk-Sand-Wasser-Gemisch. Kalksandvollsteine haben eine hohe Druckfestigkeit und eignen sich für Innen und Außenwände.
     
  Porenbeton (Vollstein mit porigem Gefüge):
Haben eine geringe Druckfestigkeit und sehr viele Poren. Für eine optimale Befestigung am besten Spezialdübel wie den Porenbetondübel Ytox oder die Rahmendübel Apollo und Tetrafix XL verwenden.
     
  Lochstein mit dichtem Gefüge:
Bestehen zwar oft aus dem gleichen, druckfesten Material wie Vollstein mit dichtem Gefüge, können diesen Druck durch ihre Hohlräume jedoch nicht aufnehmen. Deshalb müssen für die Befestigung Dübel verwendet werden, z.B. der Bizeps (kann Hohlräume überwinden) oder der Tri oder Trika (verknoten sich im Hohlraum) die sich im Hohlraum verknoten, verwendet werden. Typische Lochsteine mit dichtem Gefüge sind z.B. Langloch- und Hochlochziegel, Kalksandloch- und Hohlblocksteine.
  Lochstein mit porigem Gefüge (Poroton):
Durch ihre Hohlräume und Poren im Baustoff haben diese Steine eine geringe Druckfestigkeit, die eine sorgfältige Dübelauswahl erforderlich macht. Geeignet sind Dübel wie Fassad, Bizeps oder Befestigungen wie das Injektionssystem Liquix.
     
  Wandbauplatten, Gipskarton, Gipsfaserplatten:
Dünnwandige Platten mit geringen Festigkeiten. Hier werden Hohlraumdübel verwendet, die sich hinter der Platte formschlüssig verbinden. Bei leichten Befestigungen und einer maximalen Plattendicke von 12,5 mm kann der Gipskartondübel Spiral verwendet werden. Für höhere Lasten und einer Plattenstärke bis 30 mm sollte der Acrobat verwendet werden.
     
  Dämmstoffplatten (Polystyrolplatten, Polyurethan-Hartschaumplatten etc.):
Haben eine geringe Druckfestigkeit und sehr viele Poren. Dämmstoffdübel wie der Thermo und Thermo Plus mit großem Außengewinde sind in diesen Platten ideal geeignet für Leichtbefestigungen.

Hinweis: Nichttragende Schichten wie Putz oder Wandverkleidungen dürfen nicht als Verankerungsgrund verwendet werden und sind bei der Auswahl des Dübels (z.B. Dübellänge) zu beachten.